Masken FAQ

Fragen zum Mundschutz?
Oder möchten Sie wissen, wie
dieser richtig getragen wird? 

Hier finden Sie hilfreiche Antworten!







Mundschutz: Fragen & Antworten


Seitdem Bund und Länder in Deutschland das Maskengebot anlässlich des Covid-19-Infektionsschutzes beschlossen haben, ist es wichtig, dass man Verantwortung - in Form einer Mundschutz Maske - trägt. Somit wurde ein entsprechender Gesichtsschutz zur Pflicht: beim Einkaufen, in geschlossenen Räumen, wo enger Kontakt zu anderen Personen kaum vermeidbar ist oder bei Aufenthalten im öffentlichen Nahverkehr. Natürlich muss die von Ihnen getragene Maske ihre Funktion erfüllen wie z. B. Mund- und Nase vollständig bedecken, um so Ihr Gegenüber vor potentiell übertragbaren Tröpfcheninfektionen zu schützen. ABER die Maske darf - und soll - auch Ihre Persönlichkeit unterstreichen, sie gehört nun als “Must-Have” Accessoire zur Grundausstattung einer jeden Garderobe :) Daher “Augen auf beim Maskenkauf” und gerade in diesem Zusammenhang stellen Sie sich sicher die ein oder andere Frage, die wir Ihnen hier gern beantworten: 

Was ist besonders an FancyGuard Mundschutz Masken?

Die wiederverwendbaren Mundschutz Masken, die wir im FancyGuard Online Shop anbieten, gibt es in vielen verschiedenen Farben und Ausführungen – sowohl für Kinder als auch für Erwachsene. Unsere Masken überzeugen durch einen intelligenten Materialmix, der selbstverständlich waschbar ist und einen angenehmen Tragekomfort bietet. Unsere Mundschutz Masken für Kinder haben individuell einstellbare Ohrenschlaufen, sodass sich die Maske perfekt an die Kopfform ihres Kindes anpassen lässt. Gerade für Kinder bietet unser Sortiment eine Vielzahl attraktiver Muster und Designs. Im FancyGuard Online Shop finden Sie Ihre passende Community Maske, für ein (stil-)sicheres Auftreten im Alltag!

Was kostet eine Mund- Nasen Maske bei FancyGuard?

Die FancyGuard Mundschutz Masken bieten wir Ihnen zu fairen, marktüblichen Preisen an. Je nach Modell ist eine FancyGuard Maske schon ab 4,49 € (zzgl. Versandkosten) erhältlich!

Was sollte ich beim Kauf von Mundschutz Masken berücksichtigen?

Hier kommt es zunächst darauf an, herauszufinden, welche Maske die Richtige für Sie ist. Dies hängt einerseits hängt davon ab, welchen Schutz Sie benötigen. Sollten Sie zur Risikogruppe zählen rät z. B. das Robert Koch Institut (RKI) zu Masken, die den Träger schützen. Sofern Sie frei von Vorerkrankungen sind, empfiehlt das RKI der “allgemeinen” Bevölkerung das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (als “textile Barriere”) für Aufenthalte im öffentlichen Raum. Beim Kauf einer “Community Maske” spielen – neben der Qualität des verwendeten Stoffgewebes – Ihre persönlichen Vorlieben die übergeordnete Rolle :) Somit entscheiden Sie frei über Farbe, Muster, Design und Befestigungsmethode. Im FancyGuard Online Shop finden Sie eine große Auswahl an Stoffmasken mit flexiblen Ohrenschlaufen, die sich leicht auf Ihre Gesichtsform oder die Ihre(s/r) Kinde(r/s) einstellen lassen! Da empfohlen wird, die Mundschutz Maske nach dem Tragen regelmäßig zu wechseln (und zu reinigen), raten wir Ihnen, sich ein Set für den Alltag zusammen zu stellen. Somit sind Sie auf der sicheren Seite und sparen Versandkosten.

Wie verwende ich (FancyGuard) Alltags-Masken?

Die richtige Handhabung ist im Umgang mit Mundschutz Masken sehr wichtig. Auch hier ist es essentiell, sich an die allgemeinen Hygiene-Regeln zu halten. Bevor eine “frische” Maske aufgezogen wird, sollten die Hände ausreichend lang (20–30 Sekunden) mit Seife gewaschen werden. Sobald die Maske richtig sitzt (Mund- und Nase bedeckt sind, die Maske sicher vor Verrutschen angebracht ist und der Stoff dicht am Gesicht anliegt) sollte diese während des Tragens nach Möglichkeit nicht an der Außenseite berührt werden, denn dort können sich Viren befinden. Sobald Sie merken, dass Ihre Mundschutz Maske sich feucht anfühlt (durch Atemluft, Husten, Niesen, Schweiß o.ä.), sollten Sie diese wechseln. FancyGuard empfiehlt daher, immer eine Ersatz-Maske parat zu haben, um diese im Fall der Fälle tauschen zu können. Auch beim Absetzen der Mundschutz Maske gilt: “Hände waschen nicht vergessen!”. Achten Sie des weiteren beim Abstreifen der Maske darauf, diese möglichst nicht an der Außenseite zu berühren. Fassen Sie die getragene Maske daher am besten nur an den Schlaufen an. Die Maske sollte nach jedem Gebrauch gereinigt werden (siehe Reinigungshinweise) – falls Sie nicht die Möglichkeit haben, lagern Sie benutzte Masken am besten in einem verschließbaren Frischhaltebeutel o.ä. Waschen Sie sich im Anschluss erneut gründlich die Hände. So stellen Sie sicher, dass Sie nicht unnötig mit Viren / Keimen in Berührung kommen. Bleiben Sie gesund!


Wie wasche ich meinen (FancyGuard) Mund- und Nasenschutz?

Waschen Sie Ihre FancyGuard Mundschutz Maske nach jedem Tragen in der Waschmaschine bei mindestens 40°. Alternative Möglichkeit zur Reinigung von Stoffmasken: ein “heißes Bad” in einer Schale: dafür erhitzen Sie Wasser im Wasserkocher, übergießen die Maske und lassen diese ausreichend in einer Seifenlauge “ziehen”. Wichtig ist ebenfalls, dass Sie Ihre Mundschutz Maske nach dem Waschen immer vollständig durchtrocknen lassen.

Was ist der Unterschied zu einem medizinischen Mundschutz?

Bei den Stoffmasken aus unserem FancyGuard Sortiment handelt es sich um keine lizenzierten Medizinprodukte. Sogenannte Community Masken schützen den Träger selbst nicht und garantieren keinen Fremdschutz vor einer möglichen Ansteckung. Es handelt sich um keine Atemschutzmasken mit FFP-Standard, wie sie etwa in Krankenhäusern etc. verwendet werden. Als Träger eines Mund- und Nasenschutzes erschweren Sie die Weitergabe von Krankheitserregern von sich auf andere Personen. Bei Covid-19 ist die Weitergabe von Viren möglich, obwohl man selbst noch keine Symptome spürt. Da Menschen mit dem Coronavirus bis zu zwei Wochen ohne erste Symptome unterwegs sein können, können unsere Produkte helfen, weniger Menschen anzustecken.

Kann ich bei FancyGuard Masken zurückschicken?

Da es sich um Hygieneprodukte handelt sind leider keine Retouren möglich, wir bitten um Ihr Verständnis!

Wie genau kann eine FancyGuard Maske schützen?

Community Masken können helfen, die Ansteckung einzudämmen. Beim Sprechen, Husten oder Niesen gelangen Coronaviren als feine Tröpfchen / (möglicherweise) Aerosole in die Luft. Gelangen diese Tröpfchen / Aerosole auf die Schleimhäute gesunder Menschen, ist es möglich, dass diese sich infizieren - über die sog. Tröpfcheninfektion. Mundschutz Masken schützen zwar den Träger selbst nicht und garantieren keinen Fremdschutz vor einer möglichen Ansteckung ABER: wenn möglichst viele Menschen im Alltag eine Maske tragen, kann dies helfen, erheblich weniger Personen anzustecken. Bleiben Sie gesund!

Was für Schutzmasken sind im Alltag ausreichend?

Laut der der Empfehlung von Bund und Ländern (Stand Mai 2020) sind alle Masken, die Mund und Nase bedecken, ausreichend für den alltäglichen Gebrauch. Zertifizierte medizinische Masken sind für die reguläre Verwendung nicht nötig. Medizinische MNS (Mund-Nasen-Schutzmasken), auch OP-Masken genannt, müssen es nicht sein. Sogenannte FFP-Atemschutzmasken sollten dem Personal in Pflege- und Gesundheitseinrichtungen vorbehalten bleiben. Daher greifen Sie am besten auf FancyGuard Alltags-Masken zurück.

Was sind FFP-Masken?

FFP ist die Abkürzung für "Filtering Facepieces". FFP-Masken schützen den Träger und haben - durch die filternde Funktion - eine höhere Schutzstufe. FFP-2 Masken eignen sich z. B. für den Einsatz im medizinischen Bereich, pflegerische Tätigkeiten oder für andere Situationen, in denen Menschen einem hohen Ansteckungsrisiko ausgesetzt sind; durch den unvermeidbaren, engen Kontakt zu Influenza- oder Covid-19-Patienten/-Verdachtsfällen. FFP-3-Masken bieten die höchste Schutzstufe und können den Träger auch vor krebserregenden oder radioaktiven Partikeln schützen. Da die Filter der FFP-Masken sehr dicht sind, wird die Atmung unter Maske stark erschwert, daher können diese nur für kurze Zeiträume getragen werden.

Muss ich auch mit Mundschutz Maske die Abstandsregeln einhalten?

Ja, denn das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes / einer Community Maske unterstützt nur, diese schützt Sie als Träger selbst nicht (bzw. nur bedingt), sondern minimiert das Risiko einer Viren-Übertragung auf andere Menschen, durch die sog. Tröpfcheninfektion. Daher gilt das Abstandsgebot auch, wenn Sie eine Maske tragen. Tragen Sie Verantwortung und verzichten Sie - außerhalb des eigenen Haushalts - auf alle unnötigen sozialen Aktivitäten / Kontakte, das Händeschütteln, Umarmungen etc. – auch wenn es schwer fällt, somit leisten auch Sie Ihren Beitrag zur Eindämmung des pandemischen Virus “Sars-CoV-2”. Bleiben Sie gesund!

Was ist eine Community Maske?

Die Bezeichnung “Community Maske” stammt aus dem Volks-Jargon, wurde von der Bundesregierung in diversen Pressekonferenzen verwendet und aufgrund dessen von vielen Medien aufgegriffen. Seit dem haben sich Community Masken im allgemeinen Sprachgebrauch etabliert :) Ursprünglich wurden damit selbst hergestellte Stoffmasken bezeichnet, mittlerweile gilt es als Synonym für Mundschutz Masken aus Stoff, die es in vielen verschiedenen Farben, Designs und Mustern – im Sortiment von FancyGuard – zu günstigen Preisen gibt!

Wann / wo sollte ich eine Maske / einen Mundschutz tragen?

Gerade beim Einkaufen, in geschlossenen Räumen – wo enger Kontakt zu anderen Personen kaum vermeidbar ist – oder bei Aufenthalten im öffentlichen Nahverkehr ist sowohl in Deutschland als auch in vielen anderen Ländern weltweit, aufgrund der Corona-Pandemie, das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes seit dem 29. April 2020 Pflicht. Die Länder regeln die sog. “Maskenpflicht” allerdings nicht einheitlich, so müssen zb. Kinder in Sachsen-Anhalt bereits ab zwei Jahren eine Maske tragen – in Hamburg dagegen sind Kinder unter sieben Jahren von der Maskenpflicht befreit. Ausgenommen von dieser Regelung sind Personen, die aufgrund einer gesundheitlichen Beeinträchtigung oder einer Behinderung keine Mund-Nasen-Bedeckung tragen können.

Gilt die Maskenpflicht auch für Kinder?

Ja, auch für Kinder gilt die Maskenpflicht im (öffentlichen) Nahverkehr sowie beim Einkaufen seit dem 29. April 2020 in Deutschland. Das Tragen sogenannter Alltagsmasken dient laut dem Bundesgesundheitsministerium dazu, andere vor einer Infektion zu schützen. Da auch Kinder Träger des Coronavirus “Sars-CoV-2” sein können (i.d.R. aber symptomfrei sind) gilt die Regelung auch für unsere Kleinsten, denn Studien zufolge können Masken das Risiko einer Ansteckung anderer mit dem Coronavirus minimieren. Die Länder regeln die Maskenpflicht allerdings nicht einheitlich, so müssen zb. Kinder in Sachsen-Anhalt bereits ab zwei Jahren eine Maske tragen – in Hamburg dagegen sind Kinder unter sieben Jahren von der Maskenpflicht befreit (Stand Mai 2020).

Muss ich auch beim Autofahren eine Maske tragen?

Nein, dies ist bundesweit klar geregelt. Beim Autofahren sollten Sie besser auf das Tragen eines Gesichtsschutzes verzichten, denn Autofahrer in Deutschland dürfen ihr Gesicht nicht zur Unkenntlichkeit bedecken: Augen und Stirn müssen zur Identifizierung des Fahrers frei bleiben. Mit bis zu 60 Euro Bußgeld kann ein Verstoß gegen das geltende Verhüllungsverbot (im Straßenverkehr laut StVO in § 23 Abs. 4) geahndet werden. (Sonnen-)Brillenträger sollten zudem darauf achten, dass die Brille die Sicht nicht durch mögliches Beschlagen (aufgrund der veränderten Atmung mit einer Mund-Nasen-Maske) während der Fahrt einschränkt.

Was ist Social Distancing?

“Social Distancing” ist ein neudeutscher Begriff für “auf soziale Distanz" zu gehen, der sich aufgrund der Corona-Krise etabliert hat. Das oberste Gebot beim Social Distancing ist: ABSTAND halten! Aufgrund der Ansteckungsgefahr mit dem Coronavirus “Sars-CoV-2” ist es aktuell wichtiger denn je, Rücksicht aufeinander zu nehmen und durch kontrollierte "soziale Distanz" vor allem Risikogruppen vor einer Infektion zu schützen. Denn bei vielen Infizierten verläuft “Sars-CoV-2” weitestgehend symptomfrei, die potentiellen Überträger sind nicht offensichtlich “erkennbar”. Somit besteht die Gefahr, dass sich das Virus weiter verbreitet und auf Menschen trifft, die einer Risikogruppe angehören. Daher gilt einerseits (zeitweise) das eingeschränkte Kontaktverbot, welches regelt unnötige soziale Kontakte zu meiden, sowie das sog. Abstandsgebot. Die BzgA rät dazu, bei Aufenthalten im öffentlichen Raum immer 1–2 Meter Mindestabstand zu anderen Menschen einzuhalten. Auch das Tragen von Masken kann dazu beitragen, dass Menschen mehr Distanz zueinander hielten, denn die Maske im Gesicht “erinnert” im Alltag symbolisch an die besondere Situation, in der wir uns aktuell befinden.